Nuutajärvi 1793

Nuutajarvi 1793
Nuutajarvi 1793

Nuutajarvi Notsjo was established in 1793, in Urjala, Finland, by Jacob Wilhelm de Pont and Harald Furnhjelm, originally making window glass + bottles. the company changed hands several times until it was bought by the Wartsila Group in 1950. Kaj Franck was made art director, a position he held until 1976. Other designers at Nuutajarvi include Oiva Toikka, Heikki Orvola, Saara Hopea, and Runnar Engblom. Nuutajarvi merged with Iittala in 1988, and Nuutajarvi glass is currently marketed under the Iittala name.

Glashüttendorf Nuutajärvi

Das älteste Glashüttendorf Finnlands bietet eine reizvolle Mischung aus idyllischer Ruhe und Lebendigkeit. In Nuutajärvi erwartet den Besucher ein einzigartiges Milieu mit pittoresken Holzhäusern aus den 1850er Jahren. In den Glaswerkstätten herrscht nach wie vor rege Geschäftigkeit. Hier entstehen fantasievolle Kreationen, die begeistern. Neben Glasbläsern und -designern arbeiten im Dorf auch Vertreter anderer Handwerksberufe und Künste, u. a. ein Metall- und Goldschmied, ein Maler sowie Textilkünstler und Keramiker.
Es besteht überall die Möglichkeit, bei der Arbeit zuzuschauen und der Eintritt zu den Glashütten ist frei. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie aus der glühenden sirupartigen Glasmasse ein fertiger Gegenstand entsteht. Genauso heiß ist auch das Eisen, das der Schmied aus dem Feuer zieht, um es mit dem Hammer zu bearbeiten. Im Maleratelier kann man verfolgen, wie nach und nach ein Bild entsteht. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, nach Vereinbarung selber unter professioneller Anleitung Perlen anzufertigen, Glas zu blasen oder Eisen zu schmieden.
In Nuutajärvi werden in der Berufsschule Tavastia Glasbläser ausgebildet. Den Auszubildenden kann man in der Glashütte bei der Arbeit zuschauen.
In Nuutajärvi wird seit 1793 Glasbläserei betrieben. Hier entstanden beispielsweise die weltberühmten Vögel aus Glas von Oiva Toikka. Einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung hatte u. a. Kaj Franck (1911–1989), der Jahrzehnte als künstlerischer Direktor der Glashütte Nuutajärvi tätig war.
Die Gegenwart des Glashüttendorfs ist noch weitgehend mit dessen Geschichte verknüpft. Die alten Gebäude werden immer noch als Ausstellungs-, Verkaufs- und Arbeitsräume genutzt. Das gesamte Milieu wurde vom Museumsamt als national bedeutende bebaute Kulturlandschaft eingestuft. Im Dorf kann man auf den Spuren von mehr als 220 Jahren Glashüttengeschichte wandeln.

Unser Stück finden Sie hier:

Kerzenhalter Nuutajarvi 1793

Tagged
%d Bloggern gefällt das: