Elisabeth von Eicken

Elisabeth von Eicken
Aquarell; 29*40cm Sonnenblume, Aquarell, 44*34cm um 1900

Sie wurde als dritte Tochter von Hermann Wilhelm von Eicken (1816–1873) und Anna Elisabeth Borchers (1836–1916) in Mülheim an der Ruhr geboren. Von 1871 bis 1878 besuchte sie das städtische Lyzeum Luisenschule ihrer Heimatstadt. Nach dem Studium in Meran, Menton, Genf und Berlin erfolgte ihre entscheidende Ausbildung in Paris bei Edmond Yon. In dieser Zeit kamen in der Landschaftsmalerei starke Einflüsse von der Schule von Barbizon und Alfred Sisley hinzu. Ab 1894 war sie freischaffend in der Künstlerkolonie Ahrenshoop und in Berlin-Grunewald tätig, in Berlin war sie seit 1894 regelmäßig auf der Großen Berliner Kunstausstellung, aber auch auf vielen internationalen Kunstausstellungen im Ausland vertreten. Sie war Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen und in der Deutschen Kunstgenossenschaft.

Seit 1897 war sie verheiratet mit Richard Raimar Jeffery Henry von Paepcke (1843–1932) auf Gut Quassel. Das Paar hatte zwei Töchter und einen Sohn.
Werke/Ausstellungen zum Beispiel

Große Berliner Kunstausstellungen[2][3]

1894: Waldeinsamkeit; Aus der Picardie; Regenstimmung – in Ahrenshoop
1895: Bauernhof in Mecklenburg; Die letzten Blätter; Tannenwald; Birken im Spätherbst
1896: Wenn die Natur zur Ruhe geht; Unser deutscher Wald; Waldeszauber
1897: Memento mori; Herbst im Walde (Abb. im Katalog)[4]; Auf der InseI Bornholm; Waldesweben (Aquarell); Das Geheimnis des Waldes (Aquarell); Dorfmotiv im Nebel (Aquarell)
1898: Octobermorgen im Walde; Im Spätherbst (Aquarell;) Am Entenpfuhl (Aquarell)
1899: Im Schutz der Dünen; Das Geheimnis des Waldes (Abb. im Katalog); Herbst-Eiche (Aquarell)
1901: Waldeinsamkeit; Herbstgedanken (Aquarell)
1902: Im Steinweld; Im Dorf; Herbstgedanken (Aquarell)
1903: Im tiefen Schweigen liegt die Natur
1904: Grenshooyer Friedhof (Tempera)
1906: Ein stiller Winkel
1910: Stille am Bach
1912: Waldbach

Museumsbesitz

Kunstmuseum Ahrenshoop
Kulturhistorisches Museum Rostock

Tagged
%d Bloggern gefällt das: